"Amok Spiel" von Sebastian Fitzek

Dieser Krimi lebt vom Perspektivwechsel. Der Hörer kann sich nie in Sicherheit wiegen, was Realität und was subjektives Empfinden der einzelnen Charaktere ist. Als Schauplatz hat sich Sebastian Fitzek quasi seinen eigenen Arbeitsplatz ausgesucht: Das Studio eines großen Berliner Radiosenders. Hier findet kein Amoklauf statt, sondern ein Amokspiel - so auch der Titel des Hörbuchs: Mit sieben Geiseln verschanzt sich Psychologe und Geiselnehmer Jan im Sendestudio von Moderator "Diesel", der gerade "cash call" spielt. Wer vom Sender angerufen wird und die richtige "Kohleparole" sagt, der gewinnt eigentlich einen hohen Geldbetrag.

 

Doch Jan verändert die Spielregeln. Die Parole muss nun heißen "Ich höre 101.5 und jetzt lass`eine Geisel frei". Wird diese Parole nicht genannt, wird eine Geisel erschossen. Doch was will der Geiselnehmer erreichen? Was treibt ihn an?

Die alkoholabhängige Vermittlerin Ira Samin muss das herausfinden - obwohl sie sich eigentlich gerade mit Giftpflanzen und einer Cola light lemon das Leben nehmen will. Ein unpassender Zeitpunkt, doch sie kann den Einsatz nicht abbrechen, denn sie ist persönlich von der Geiselnahme betroffen...

"Amok Spiel" ist insgesamt ein sehr unterhaltsames Hörbuch, die Story ist interessant gestrickt, manchmal vielleicht ein wenig überladen. Gelesen wird der Krimi von Simon Jäger, der deutschen Synchronstimme von Matt Damon und River Phoenix. Er besticht durch seine angenehme und ruhige Stimme.

"Amok Spiel" hat eine Spielzeit von 315 Minuten, die bearbeitete Romanfassung umfasst 4 CDs.

Wer Sebastian Fitzek nicht nur hören, sondern auch lesen möchte: Wir haben den Roman "Der Augensammler" als Taschenbuch!